Durch Teambildung zum Erfolg

Die Menschheit verzichtet auf mindesten 50% ihres Potenzials

Da von jeher die Menschen mit der lautesten Stimme bzw. dem lautesten Auftreten das Sagen haben, kommen auch genauso lange alle anderen kaum oder gar nicht zu Wort. Da aber vor allem unter eben diesen leiseren Menschen sehr viele dabei sind, die sich viele Gedanken über viele Zusammenhänge und Probleme auf der Welt machen, wäre es wichtig und hilfreich diesen zuzuhören.

Diese melden sich aber seltenst von selbst zu Wort. Zusätzlich werden sie noch von den oben genannten „Lauten“ durch deren dominierendes und offensives Verhalten abgeschreckt, da sie selbst damit überhaupt nichts anfangen können. Auch neigen sie dazu, sich mit anderen zu vergleichen und an sich zu zweifeln. Sie sind es eben gewohnt alles erst einmal in Frage zu stellen, also auch sich selbst, um so objektiver und diversifizierter Nachdenken zu können.

Es wäre also hilfreich, ein Umfeld oder Klima zu schaffen, bei dem sich diese Menschen, die immerhin mindestens die Hälfte aller Menschen, also über 3,5 Milliarden, ausmachen, wohlfühlen und ihr Potenzial entfalten können. Es genügt dabei nicht, dass sich ein sogenannter „Lauter“ die Zeit nimmt und sich hinsetzt um einem „Leisen“ zuzuhören, was auf jeden Fall auch viel Zeit beansprucht. Ein „Lauter“ kann nämlich größtenteils gar nicht verstehen oder nachvollziehen, was ein „Leiser“ denkt, geschweige denn sagt. Es entspricht einfach nicht dem Weltbild und den Vorstellungen eines „Lauten“.

„Leise“ Menschen leben in einer Welt der Ideen und Möglichkeiten, „Laute“ hingegen in einer Welt des Tuns und Handelns. Zum Glück gibt es aber nicht nur Schwarz und Weiß sondern auch jede Menge Grau- und Farbtöne dazwischen. Es gibt also noch viel mehr Menschen, die sich nicht ohne weiteres als „leise“ oder „laut“ klassifizieren lassen, da sie sich eben irgendwo dazwischen bewegen. Das Potenzial dieser Menschen liegt neben vielem anderen darin, zwischen den „Lauten“ und den „Leisen“ als Vermittler zu dienen, da sie beide Seiten gut verstehen können. Je nach Neigung verstehen sie die eine Seite besser als die andere. Im Idealfall bildet man sozusagen eine Menschenkette die aus mehreren Abstufungen vom Spektrum „Laut“ bis zum Spektrum „Leise“ reicht, so dass sich immer zwei miteinander verbundene Menschen fast zu 100% verstehen und mögen können. Wenn sich auf diese Art Teams bilden, können diese Unglaubliches erreichen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s